DEPARTURE

Theater im Sturm & Drang

HISTORIE

ARCHIV

 

————————————————————————————————————————

„Räuber…Reste“

Von Schillers Räuber sind nur zwei übrig geblieben und rekonstruieren ihren Verfall an Karl von Moor. Von schießwütigen Filmszenen bis zu Schillers eigener chorischer Macht, entfalten sich 2 spielwütige Gestalten – die in viele Figuren schlüpfen!

Spieler: Domenik Engemann, Miko Hardrysiewicz Spieldauer je nach Wut 3000 bis 3600 sec.

Räuber1 Räuber2
Räuber3 Räuber4

Unser Stück „Räuber…Reste“ wurde nominiert

für den Bundeswettbewerb Theatertreffen der Jugend 2014.


Fleisch ……

über Versuchung & Realität

fleisch

7 Menschen werden zu einem Treffen gebeten und der Gastgeber taucht nicht auf.
In einem möglichen Restaurant gehen sie bis an die Grenze des“ Zerfleischens.“
Sie sind gefangen in ihrem eigenen Fleisch und werden konfrontiert mit einem Koch , der auf der Suche nach dem reinlichsten, gesündesten Lebewesen ist: seinem Kobe Rind. Doch wie verhält es sich mit Menschenfleisch?
Departure Youngster , Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren setzen sich mit dem
fleischigen Bedürfnissen, der fleischlichen Gier und der Frage ob das Fleisch geistlich ist auseinader . Departure Youngster ist die Nachwuchsgruppe von Departure. Nach ihrem performativen Versuchsobjekt Sprengkraft Johanna, ist dies ihre erste Produktion!
Die Gruppe besteht aus 7 Spielern. Textentwicklung stammt aus ihren Improvisationen.


ANATOMIE WOYZECK

Franz Joseph Woyzeck, geboren und gelebt – nicht gestorben. Ein Verlorener, einer der am Rande der Gesellschaft Angekommenen, Spielball der Anderen, mehr Objekt zur Belustigung und zum Gebrauch, als Mensch. Ein gehetztes Wesen, ein Versuchstier, ein Liebender, ein Haltender, ein Schrei.
CASUS Subjekt WOYZECK


BALLADENTISCH

Balladen & 3 Tische verwandelten sich zu einem Balladenabend, wo sich 10 Menschen in ihren Balladen wieder finden. Das Versmaß gab den Rhythmus zu diesem Stück und verwandelte es zu einer balladenhaften Komposition.
Unter dem Thema wir sind nicht taub, wir können sprechen kreiert Departure einen beweglichen Balladentisch.


SEIFENOPER

Seife und Oper waren die Themen dieser Inszenierung. Durch Improvisation, mit viel Bewegung und eigenen Texten hat Departure eine „blitzsauberes“ Stück zusammen gestellt.
Bekommt man die dunklen Seiten seines Seins durch Seife sauber? Eine mitreißende Melodie und schon geht es in den
Kampf. Eine Badewanne seift die Akteure sauber ein.


NACHTGESTALTEN

Dunkel ist die Straße, dunkel der letzte Winkel in dem immer wieder die warmen Momente der Sehnsucht aufflackern.
Und die Liebe kann vielleicht einen Lichtblick bringen. Nach Gorkis „Nachtasyl“ entwickelte Departure seine Nachtgestalten.


EXTRICO INTRICO

Departure beim Unartfestival im Maxim Gorki Theater. Eine 15 min.
bewegende Performance mit Videoinstalation zum Thema:
aus mich heraus in mich verwickelt.
Sehnsucht, Träume, Liebe , Kampf und das Ich im Kampf mit dem Wir.


SOMMERNACHTSTRAUM

Nach der Erstinszenierung „Departure“, wo der Name geboren wurde, entstand die zweite Arbeit der Gruppe
„Der Sommernachtstraum“ nach Shakespeare.
Ein Verwirrspiel der Liebe.


PERFORMANCE

Departure fängt an seine Stücke zu mischen. Einmal im Jahr findet dieses Spektakel statt.

Kommentare sind geschlossen.